Licht der Hoffnung – Kerzenaktion in Corona-Zeiten

an jedem Mittwochabend auch mit Glockengeläut

Unter dem Motto "Licht der Hoffnung" beteiligt sich auch unsere Gemeinde an einer Aktion in Zeiten der Corona-Krise. Wir bitten alle Menschen, an jedem Abend um 19 Uhr eine Kerze oder ein Licht ins Fenster zu stellen. Dabei kann auch ein Gebet oder das Vaterunser gesprochen werden. Auf diese Weise betet jeder Haushalt für sich und ist doch mit allen anderen verbunden.

Zudem werden in den Kirchen in Appen, Haselau, Haseldorf, Hetlingen, Moorrege, Seester und Waldenau an jedem Mittwochabend die Osterkerzen angezündet und die Glocken zum Vaterunser geläutet. Auf diese Weise sind auch die Kirchen als geistliche Orte eingebunden in das ökumenische Gebet.

Ins Leben gerufen hat diese Aktion Pfarrer Ingmar Maybach aus dem Odenwald. Er kann seit Tagen aufgrund einer Lungenschädigung sein Haus nicht verlassen. „Das gemeinsame Abendgebet stärkt mich in diesen Tagen sehr. Beim gemeinsamen Vaterunser wissen wir uns mit allen verbunden und von Gott gehalten.“

Weitere Informationen

Veranstalter Ev.-Luth. Kirchengemeinde Haselau

Leitung Pastor Andreas-Michael Petersen

Ort Hl. Dreikönigskirche Dorfstraße 16, 25489 Haselau Weitere Veranstaltungen an diesem Ort

zurück