Erntedankfest in der Hl. Dreikönigskirche

Das Team der Hohenhorster Landjugend trägt die Erntekrone in die Kirche, eingerahmt von Bürgermeister Peter Bröker und Pastor Andreas-M. Petersen

Rund 70 Gottesdienstbesucher füllten die Kirche - in Coronazeiten prall gefüllt. Miteinander feierten wir den Dank für Gottes Segen.

Die Ernte ist eingebracht – in unserer Gemeinde trotz mancher Kapriolen des Wetters insgesamt eine gute Ernte. Der Dank für den Segen verbindet die Menschen in der Gemeinde Haselau. Es ist ein gutes Miteinander hier im Ort, und auch das ist ein Grund, dankbar zu sein, betonte Bürgermeister Peter Bröker in seiner Ansprache und verwies auf die Beteiligung der Landjugend. Darüber hinaus hat der örtliche Bäcker Grote aus Hohenhorst das Erntebrot geliefert und die Landfrauen ihre Erntekrone beigesteuert. Zu sehen war auch das neue Seil der Bandreißer für den Tannenkranz im Advent.

Dass aus dem erhaltenen Segen aber auch Verantwortung erwächst, betonte Pastor Andreas-M. Petersen in seiner Predigt. Verantwortung für die Menschen, die nicht die Fülle des Segens erfahren - sei es in der eigenen Nachbarschaft oder auch in der Weite der Welt, wo unter anderem die Aktion Brot für die Welt Verantwortung übernimmt. 

Weitere Eindrücke:

 

Der geschmückte Altar - Copyright: Andreas-M. Petersen
Der geschmückte Altar
Die Erntekrone wird überreicht - Copyright: Andreas-M. Petersen
Die Erntekrone wird überreicht
Haselauer Erntedankbrot - Copyright: Andreas-M. Petersen
Haselauer Erntedankbrot